UMSCHREIBUNG AUSLÄNDISCHER FÜHRERSCHEINE

Allgemeine Informationen

Um mit einem ausländischen Führerschein in Deutschland unterwegs zu sein, musst Du einige Regeln beachten :
  • Wenn Du einen Wohnsitz in der EU oder der EWR hast, ist Dein Führerschein Dank des Abkommens mit dem Partnerstaat unbegrenzt gültig. Du musst diesen nicht umschreiben lassen.
  • Wenn Du keinen Wohnsitz in Deutschland hast, ist Deine Fahrerlaubnis für den Zeitraum Deines begrenzten Aufenthaltes gültig.
  • Wenn Du einen Wohnsitz in Deutschland, aber keinen EU-Führerschein hast, ist Deine ausländische Fahrerlaubnis noch 6 Monate lang gültig. Sie kann von den Behörden um maximal 6 Monate verlängert werden. Danach musst Du ihn umschreiben lassen. (§ 29 Abs. 1 FeV).

Bei der Umschreibung eines ausländischen Führerscheines gibt es je nach Herkunftsland verschiedene Vorgehensweisen :
  • Wenn Du deinen Führerschein aus einem Land der „berühmten“ Staatenliste mitgebracht hast, kannst Du ihn je nach Staat nur mit einer theoretischen oder einer praktischen Prüfung umschreiben lassen. Diese „Listenstaaten“ (§Anlage 11 FEV) werden von Deutschland anerkannt.
  • Wenn Dein Führerschein aus sonstigen Staaten kommt („Drittstaaten“) kann er auch umgeschrieben werden, jedoch musst Du hier im Gegensatz zu den „Listenstaaten“ die theoretische und die praktische Prüfung in der Fahrschule ablegen.


Hier noch einmal als Zusammenfassung :

EU / EWR Staat § 30 FEV

Listenstaat“

Drittstaat“ § 31 FEV

Fahrberechtigung ohne Wohnsitz in Deutschland ?

Ja Ja Ja

Umschreibung mit Wohnsitz in Deutschland nötig?

Nein Ja Ja

Theoretische und praktische Prüfung zur Umschreibung nötig ?

- Verschieden, siehe Staatenliste Ja

Ausbildung in der Fahrschule nötig ?

- Nein aber empfohlen Nein aber empfohlen

Bei allen Umschreibungen ist folgendes zu beachten :
  • Das Mindestalter ist nach deutschen Bestimmungen maßgeblich bei der Umschreibung. Beispiel : Ein amerikanischer PKW-Führerschein (dort ab 16 Jahren) ist hier erst ab 17 mit dem begleiteten Fahren möglich.
  • Ein im Urlaub (Auslandsaufenthalt weniger als 6 Monate) erworbener ausländischer Führerschein ist in Deutschland ungültig. Er kann nicht umgeschrieben werden und ist somit nur im Ausstellerland gültig.


Alle Umschreibungen sind in der Fahrschule am Tor möglich. Wir helfen Dir gerne bei einer persönlichen Beratung weiter !
Umschreibung bei allen Drittstaaten
Was brauchst Du :
  • Deinen Originalführerschein samt amtlich anerkannter Übersetzung
  • Einen Sehtest (bei jedem Optiker machbar, nicht älter als 2 Jahre)
  • Einen LSM-Kurs
  • Biometrisches Passbild

Das gibst Du samt Führerscheinantrag bei Deiner Führerscheinstelle ab. Die Bearbeitungszeit ist je nach Amt 3-6 Wochen, also bitte komplett abgeben ! Ob er bearbeitet wurde erfährst Du über das Büro unter der Nummer 07 61 / 211 70 28. Danach vereinbarst Du über das Büro Deine Theorieprüfung. Nach bestandener Theorieprüfung rufst Du im Büro an und wir vereinbaren mit Dir die praktische Prüfung.
Für mehr Informationen zu diesen Vorgängen, siehe auch „Ablauf Führerschein“. Alle Angaben ohne Gewähr. Stand Januar 2017.